Auf der Fahrt von Lake Tekapo nach Christchurch hat unser Busfahrer uns von dem Beben in Jahre 2011 erzählt, wovon man heute noch deutliche Spuren in der Stadt sieht. Überall sind Häuser durch Gerüste abgestürzt oder statt einem Haus ist ein Parkplatz mitten in der Stadt.

Nachdem wir die tragische Geschichte über Christchurch gehört haben, haben wir im Hostel eingecheckt und keine 5 min später gab es dann schon ein Erdbeben mit der Stärke 5,7 in der Nähe von Christchurch. Im Zimmer hat alles gewackelt, was so ein komisches Gefühl war. Die Nachbeben, insgesamt 5 an der Zahl, waren dann schwächer und man wann es schon gewohnt.

Es gibt aber sehr schöne Projekte in Christchurch, bei der die alten Gebäude wiederaufgebaut werden, oder Geld für den allgemeinen Aufbau gesagt wird. Es gibt auch das Projekt Re:Start, welches im Zentrum eine kleine Mall aus Containern gebaut wurde.

[Best_Wordpress_Gallery id=”13″ gal_title=”Christchurch”]